Jonathan Hamilton



Hallo zusammen,

Sarina hat gesagt ich soll hier etwas schreiben, um euch das Buch schmackhaft zu machen. Irgendwas zu Weihnachten vielleicht, hat sie gesagt. Ich bin ganz schlecht in sowas, das sage ich euch gleich, aber gut …

Nächstes Jahr soll ich die Firma meiner Familie übernehmen. Toll. Meine Eltern sind ganz wahnsinnig stolz auf mich und freuen sich, dass ich dazu bereit bin. Aber bin ich das? Ich weiß doch gar nichts über die Firma oder über Immobilien. Eigentlich weiß ich gar nichts und trotzdem sitze ich jetzt hier und muss mir überlegen, was ich den Mitarbeitern, als ihr neuer Chef sagen soll. Oder euch?

Vielleicht sollte ich das Ganze hier anders aufziehen und meine Mitarbeiter fragen was sie über mich wissen? Oder ihr? Das ist bestimmt mehr, als was ich selbst über mich weiß. Ich hatte diesen blöden Autounfall. Vor fast zwei Jahren und seitdem kann ich mich an nichts mehr erinnern. Also zumindest an nichts, was nicht schon ewig her ist.

Dissoziative Amnesie nennt man das. Ich kann mich an Dinge aus meiner Kindheit erinnern, oder an meine Familie und meinen besten Kumpel. Aber ich habe alles vergessen was in den letzten Jahren passiert ist. Das Letzte an das ich mich erinnern kann? Schwere Frage, ich glaube das war eine Party mit Ryan. Wir waren ziemlich betrunken und sind mit zwei Mädels zu ihm nach Hause gegangen, um dort weiter zu feiern. Aber ich habe keine Ahnung wann das war. Von meiner Familie weiß ich, dass ich vor sechs Jahren nach New York gegangen bin. Ich sollte dort nach Geschäftsräumen für einen zweiten Firmensitz suchen. Aber ich habe mich lieber ins New Yorker Nachtleben gestürzt und gefeiert. Glaube ich …

Der Unfall hätte mich eigentlich umbringen sollen, aber ich bin froh, dass noch hier bin. Ich habe lange im Koma gelegen und musste neu lernen zu laufen und meinen Körper zu kontrollieren. Das kann ich alles wieder. Ich bin wieder da. Ich lebe. Aber ich kann mich an nichts erinnern. Ich weiß nicht wer ich mal war und ich denke ich muss rausfinden, wer ich zukünftig sein will. Ich bin jetzt vierunddreißig und im Gegensatz zu meiner Schwester - die in ihrer Rolle als Mutter voll aufgeht - habe ich keine Ambitionen eine Familie zu gründen und sesshaft zu werden. Nun ja, das glaube ich zumindest. Ich bezweifle, dass es eine gute Idee ist, mir die Firma zu überlassen anstatt meiner Schwester, aber meine Eltern habe es so entschieden. Ich hoffe ich enttäusche sie nicht.

Was ich mir für´s neue Jahr – oder mein neues Leben als Geschäftsmann – wünsche? In allererster Linie wünsche ich mir, dass ich es mit der Firma nicht versaue und wir nicht bankrott gehen. Die Immobilienkrise war schlimm genug. Jetzt muss es wieder aufwärts gehen. Das bin ich meinen Eltern schuldig. Sie haben ihr ganzes Leben auf Pause gedrückt, um bei mir in New York zu sein, während ich im Koma lag. Jetzt muss ich etwas zurückgeben.

Mein Kumpel Ryan sagt ja, ich soll mich nicht quälen und mich unbedingt erinnern wollen. Das sagt meine Familie auch, und mein Therapeut. Aber es ist ein verdammt mieses Gefühl immer nur von anderen zu hören, was früher gewesen ist. Habt ihr euch schon mal selbst gegoogelt? Also ich mach das ständig, aber da steht nichts drin, was meinem Gedächtnis auf die Sprünge helfen kann. Nur von Partys und Frauen wird berichtet. Ach ja und von meinem tollen Auto, das ich bei dem Unfall zerlegt habe. Ich habe heute noch Albträume deswegen und wache immer wieder an der gleichen Stelle auf, ohne mich zu erinnern.

Aber jetzt weiß ich immer noch nicht, was ich meinen Mitarbeitern sagen soll. Wie viele Mitarbeiter hat die Firma eigentlich? Ich weiß, wir haben auch Büros in Deutschland und in Frankreich, aber ich war noch nie dort. Ich war auch noch nie im Büro hier in London. Oder? Oh Mann, mir raucht jetzt schon der Kopf …

Vielleicht hilft mir das Buch ich zu erinnern. Oder ihr helft mir? Habt ihr auch schon mal was vergessen? Also was richtig Wichtiges? Jetzt nicht den Schlüssel oder das Zähneputzen. Irgendetwas ganz Gravierendes?

Wenn ich das Buch google kommen Stichworte wie Amnesie, Gedächtnisverlust, Geschäftsmann, große Gefühle, Leidenschaft, Liebe, Liebesgeschichte, Liebesroman, Romantic Thrill, Romantik, Sinnlichkeit, Unfall, Veränderung, Verbrechen oder auch Vergangenheit. Das klingt irgendwie spannend. Aber ein Liebesroman? Ich hatte doch noch nicht etwa eine Freundin? Also ich meine nur eine … na ja ihr werdet es sehen. Oder lesen. Wir alle, werde es erfahren.

Erscheinungsdatum ist der 1. Februar 2019 bei feelings. Ich hoffe es gefällt euch und mir, was Sarina da so geschrieben hat. Ich hoffe ich kann mich dann wieder erinnern … ich glaube, dass ich mein Wunsch zu Weihnachten. Ich will meine Erinnerung zurück. Ich wünsche euch einen schönen zweiten Advent, eine entspannte Vorweihnachtszeit und ein tolles Weihnachtsfest mit eurer Familie. Ich werde auch mit meiner Familie feiern.

FROHE WEIHNACHTEN



This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now