Happy New Year - Jahresrücklick 2019



Hallo ihr Lieben,


jetzt ist schon wieder ein Jahr zu Ende und ich schreibe einen Blogbeitrag als kleine Zusammenfassung für euch. Morgen ist Silvester und wir haben einen ganz besonderen Besuch vor uns, mehr wird aber noch nicht verraten, das erfahrt ihr, wenn es soweit ist, denn ich habe gelernt, dass Wünsche nicht in Erfüllung gehen, wenn man zu viel plant oder darüber spricht. Ihr dürft gespannt sein, das verspreche ich euch ...


2019 – wow, was für ein Jahr


Zuerst mein Debütroman »Remember me – Liebe kannst du nicht vergessen« und eure unglaublichen Rezensionen und Antworten darauf.

Ich freue mich so sehr, dass euch die Geschichte um John, den Macho, der zum liebevollen Daddy wird und Robyn, der Stripperin die keine sein will so gut gefallen hat und danke jedem einzelnen von euch der die Geschichte gelesen und mit John und Robyn mitgefiebert, gehofft, gelacht und geweint hat. Und Amy? Wie fandet ihr Amy? Sie ist der Zucker der Geschichte, oder? Ich liebe Amy einfach und ist das Cover nicht einfach nur traumhaft schön?


»Remember me – Liebe kannst du nicht vergessen« ist jetzt seit elf Monaten erhältlich, hat eine Leserunde auf Lovelybooks und zwei writing challenges bei Facebook mitgemacht. Anfangs hat man mir gesagt, dass ich das Buch nicht beenden kann, ohne, dass John seine Erinnerung wiederfindet. Das wäre ein absolutes No-go. Oder auch, dass eine Mutter ihrem Sohn nicht seine Tochter vorenthält, würde nicht gehen. Na ja auch sogenannte Schreibcoaches wissen nicht alles und vertreten nur eine - nämlich ihre eigene - Meinung. Also glaubt immer an euch selbst und lasst euch nichts einreden, was ihr nicht wollt. Denn John bekommt ja seine Erinnerung zurück, aber eben in einem neuen Buch.


Im Juni war ich in London und habe die Schauplätze aus »Remember me« besucht und darüber geschrieben. Wer das nochmal nachlesen will, kann das hier tun. In dem Zusammenhang solltet ihr auch meinen Beitrag zum Westlife Konzert in London lesen.


Fortsetzung


Die Fortsetzung »Remember us - Erinnere dich an Liebe« ist das Prequel zu »Remember me« in dem John und Robyn jeweils die Geschichte ihre Liebe erzählen. Vom ersten Kennenlernen im Club bis zur ungewollten Schwangerschaft mit Amy. Die Hochzeit der beiden, verbindet diese beiden Teile in der Vergangenheit miteinander.

Leider weiß ich nicht, wie euch die Geschichte gefällt, denn »Remember us« ist jetzt schon seit einem Monat erhältlich und ich habe noch keine Reaktionen dazu bekommen. Ich denke – nein ich hoffe – das, das noch kommen wird, wenn der allgemeine Weihnachtstrubel und Silvester erst mal vorbei sind, oder?


Zwei Bücher in einem Jahr. Wahnsinn. Ich bin froh, dass sich John damals so erfolgreich zwischen mich und meinen sexy Schutzengel gedrängt hat und, dass ich durch das Speeddating auf der Buchmesse in Leipzig die Chance hatte zu feelings zu kommen und euch meine Geschichten jetzt endlich zeigen kann. Die Internetseite von feelings gibt es nicht mehr, aber mein Interview, das ich zum Erscheinen von »Remember me« dort geben durfte, könnt ihr hier noch mal lesen. Jetzt hat John sich erinnert und die beiden sind verheiratet. Die Geschichte ist also erzählt.


Und was kommt jetzt?


Na ja wie wäre es mit Ryan und Leigh. Hättet ihr Lust darauf zu erfahren, wie der Machofotograf sich in Johns Assistentin verliebt hat? Und sicher wollt ihr doch auch wissen, was aus den Zwillingen wird, oder? Aber wenn ihr euch jetzt fragt, "Hä, welche Zwillinge?" oder "Welche Assistentin?", na ja dann solltet ihr zuerst die beiden »Remember« Geschichten lesen ...

Und dann gibt es da ja auch noch Danny, den sexy Schutzengel den ich oben schon kurz erwähnt habe und ich hoffe wirklich, dass ihr auch ihn irgendwann kennenlernen dürft. Danny ist toll und er ist mein erstes Buchbaby. Er hätte es so was von verdient, endlich veröffentlicht zu werden. Daumen drücken soll ja helfen. Also los, worauf wartet ihr. Fragt ihr euch jetzt was der Gepard auf dem Bild zu einer Geschichte mit einem Schutzengel zu tun hat? Na ja das erfahrt ihr noch früh genug ... hoffentlich. Also weiter Daumen drücken.


Ich habe noch jede Menge andere Geschichten im Kopf, und ich will sie euch alle zeigen. Vorausgesetzt natürlich, ihr wollt überhaupt mehr von mir lesen? Aber in der riesigen Masse der Liebesromane da draußen gehe ich als kleine Imprint Autorin einfach unter. Ich brauche euch und eure Rezensionen, Meinungen, Nachrichten und Likes, damit ich weiter machen darf. Ich freu mich auf das, was da kommt, und ich wünschte, ich könnte euch jetzt schon von neuen geplanten Veröffentlichungen in 2020 erzählen, oder diese wenigstens ankündigen, aber das kann ich nicht. Noch nicht ... aber wer weiß schon, was das neue Jahr so bringt.



Zwei Termine kann ich euch dennoch schon sagen, denn ich freue mich schon auf den 15. Februar 2020, wenn ich zusammen mit der lieben Mary Kuniz bei der Book Boyfriend Convention in Trier dabei sein werde. Wir haben einen Stand zusammen und sind schon sehr gespannt, euch alle kennenzulernen und mit euch über Greta und Krishan, Emilia und Panu oder Helena und Jo genauso wie auch über John und Robyn zu sprechen. Vielleicht bringe ich euch ja ein paar Leseproben aus meinen noch nicht veröffentlichten Stories mit – denn sonst kann ich mit Mary wohl kaum mithalten ...


Im März ist dann wieder Buchmesse in Leipzig und ich hoffe, dass an dem meist riesigen Stand von Droemer Knaur vielleicht diesmal ein klitzekleines Regal für die Sachen von feelings Platz hat und ich meine Bücher mal auf der Messe besuchen darf. Hoffen ist ja schließlich erlaubt ...


Bestimmt wird es wieder einige Writing Challenges auf Facebook geben an denen ich oder meine Protagonisten teilnehme. Vielleicht stelle ich euch ja auch mal mein neustes Pärchen Brian und Cait vor. Was meint ihr. Wollt ihr den erfolgreichen Rockstar aus Schottland und die Lehrerin aus Deutschland kennenlernen? Ich sag nur soviel inspiriert zu dieser Geschichte hat mich die Musik von RUNRIG und natürlich Schottland ...


Dieser Song "A Reiteach" zum Beispiel bringt Brian und Cait zusammen und wie findet ihr den schottischen Klassiker "Loch Lomond"? Oder auch "Faileas Air an Airigh".


Wunderschön, oder? Leider haben sich RUNRIG nach einer Bandkarriere von über 45 Jahren letztes Jahr aufgelöst, aber die Musik wird uns ja erhalten bleiben und ich schreibe darauf eben jetzt Brians Musik. Die Geschichte von Brian und Cait wird zum Größtenteil auf der schottischen Insel Harris spielen. Ihr wisst noch, die Insel auf der ich letztes Jahr geheiratet habe. An diesem Strand ...

Aber wie bereits oben gesagt, soll man ja nicht zu viel planen oder darüber nachdenken, denn dann geht es sowieso schief oder klappt nicht und deshalb gebe ich euch hier keinen Ausblick auf das komplette neue Jahr, denn die Zukunft ist noch nicht geschrieben und wird uns sowieso alle überraschen ...


In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen entspannten, stressfreien und tollen Start ins neue Jahr. Lasst es ruhig angehen oder auch so richtig krachen. Jeder wie er mag. Wir werden zu Hause bleiben, lecker essen und es uns dann auf der Couch gemütlich machen.


Wir lesen uns

Sarina


Frohes neues Jahr
Happy New Year – John & Robyn
Gelukkige Nuwe Jaar (afrikaans) – Danny & Kayleen
Bliadhna mhath ùr (gälisch) – Brian & Cait

Bildquellen:

Wunderkerzen: unsplash

Cover: "Remember me - Liebe kannst du nicht vergessen" und "Remember us - Erinnere dich an Liebe"

Gepard: WIX Bildkatalog

Book Boyfriend Convention: Hippomonte Publishing

Strand: instagram


Musikquellen:

amazon Musik: RUNRING Titel




0 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now